Schamlippen wiederherstellen in Köln
Straffung am Körper Klinik Köln

Dehnungs­streifen

Eine innovative Laserbehandlung ermöglicht eine erhebliche Verbesserung des Erscheinungsbildes von unerwünschten Dehnungsstreifen durch die Stimulation von Kollagen- und Elastinfasern.

Dehnungsstreifen oder Schwangerschaftsstreifen (Striae distensae) sind eine irreversible Schädigung und Erschlaffung des Bindegewebes.

Durch eine Schwangerschaft, größere Gewichtszunahme oder einen Wachstumsschub in der Pubertät wird die Elastizitätsgrenze des Bindegewebes überschritten und Dehnungsstreifen entstehen durch das Zerreißen von Kollagenfasern im Unterhautgewebe.

Die Dehnungsstreifen treten bevorzugt an stark belastetem Gewebe mit Bindegewebsschwäche auf und werden mit der Zeit zwar unauffälliger, verschwinden jedoch nie vollständig. Unerwünschte Dehnungsstreifen lassen sich aus kosmetischen Gründen durch eine Laserbehandlung (ResurFX™-Laser) entfernen. Ohne dass die Hautoberfläche verletzt wird, gelangt die Laserenergie dabei in die tieferen Hautschichten, um die Kollagenproduktion zu stimulieren und die Hautstruktur zu regenerieren. Die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes wir wieder aufgebaut.

Häufigste Lokalisationen:

  • Bauch
  • Hüften
  • Oberschenkel
  • Gesäß
  • Brust
  • Oberarme

Experten-Tipp von Uns:

Die Methode der Stimulation von Kollagen- und Elastinfasern durch den ResurFX™-Laser ist vielseitig anwendbar und für weitere Indikationen geeignet:

  • Hautverjüngung und Straffung im Gesichtsbereich
  • Verfeinerung des Hautbildes
  • Verbesserung von Narben
Dehnungsstreifen und schwaches Bindegewebe

Ausführliche Beratung und sorgfältige Untersuchung

Die fraktionierte nicht-ablative Laserbehandlung ResurFX™ stimuliert die Kollagenregeneration in der Tiefe der Haut über mehrere Behandlungen hinweg. Die Hauttextur wird verbessert, die Dehnungsstreifen werden optisch sichtbar gemindert und verschwinden teilweise vollständig. Das endgültige Ergebnis ist erst einige Wochen nach der letzten Behandlung zu sehen, da sich die Erneuerung des Gewebes über einen längeren Zeitraum fortsetzt.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, empfehlen wir mindestens 3 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen. Bei älteren und sehr ausgeprägten Dehnungsstreifen können weitere Sitzungen nötig sein.

Was wird gemacht?

Vor der Behandlung wird auf das zu behandelnde Areal eine örtliche Betäubungscreme aufgetragen. Abhängig von der Größe und Lokalisation des zu behandelnden Areals kann eine Behandlung zwischen 15 und 45 Minuten in Anspruch nehmen.

Im Anschluss wird das Areal gekühlt und eingecremt. Direkt nach der Behandlung kommt es zu leichten Rötungen und Schwellungen. Die erste intensivere Rötung vergeht abhängig von der gewählten Laserintensität innerhalb der ersten Tage. Am gleichen Tag kann man bereits seinen täglichen Aktivitäten nachgehen.

Wichtig ist allerdings, direktes Sonnenlicht zu vermeiden und für die folgenden 6 Wochen auf geeigneten Sonnenschutz an den gelaserten Bereichen zu achten.

Ärzteteam plastische Chirurgie Koeln Dr. Stoff und Dr. Stoff Attrasch

Gerne beraten wir Sie individuell in einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis. Wir besprechen mit Ihnen mögliche Behandlungsalternativen und welche Methoden wir in Ihrem Fall empfehlen würden, um ein für Sie bestmögliches Ergebnis erreichen zu können.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Fragen und Anregungen haben.
Kontakt